Fr
17
January
2014
20:00
Doors
21:00
Start
TablaTiger & LaborGras
präsentieren
Fri
17.01
20:00

TAKTSTELLE - DIE MUSIKTANZREIHE

+ MICATONE + CASINO GITANO + MATA SAKKA (Tanz) + MARIA MARTA COLUSI (Tanz) + ZARATIANA RANDRIANANTENAINA (Tanz) + DJ DANIEL W. BEST (Bestworks/ G.I.Disco)
Concert
13.00 €
Vorverkauf
+ Geb
16.00 €
Abendkasse
Tickets

MICATONE

Die 1999 gegründete Band Micatone hat 4 Alben auf dem Berliner Label Sonar Kollektiv veröffentlicht: "Nine Songs" (2001) "Is you Is" (2003), "Nomad Songs" (2005) und "Whish I Was Here" (2012). Micatone entwickelten Ihre Songs und Tracks im Club-Umfeld ihres Labels Sonar Kollektiv und lieferten den Beweis dafür, dass am Computer produzierte Musik auch im Bandformat funktioniert.
"Is you Is" war mit 15.000 verkauften Platten das erfolgreichste Micatone Album bisher und verknüpfte Clubgenres wie Drum & Bass, House und Trip Hop mit Songstrukturen und Musikrichtungen des Folk und Jazz – ein Blueprint des Nu-Jazz. Das nächste Album "Nomad Songs" war für Micatone eine Etappe auf dem Weg zu einer Band die Ihre Songs im Studio einspielt und nicht elektronisch verfremdet. Micatones Fanbase nahm die musikalische Neuausrichtung der Band an und bezeugte ihr Vertrauen in die musikalische Qualität.

Beim aktuellen und 4. Album “Wish I Was Here” wurde die Zusammenarbeit mit befreundeten Musikern intensiviert. Mit dabei sind Stuart A. Staples, Sänger der britischen Band Tindersticks, Earl Harvin, langjähriger Drummer von Air, Seal und Robie Williams und mit dem Multiinstrumentalisten Martin Wenk, der u.a. bei Calexico und Nada Surf spielt. “Wish I Was Here“ ist die Essenz von Micatone. Das Album klingt reif und erwachsen und die Musik spielt mit Zitaten aus Soul, Surf, Beat und Blues. Dabei haben Micatone erstmalig die Songs komplett live eingespielt. Der Sound der Platte klingt dadurch „rougher“, aber auch organischer und wärmer als die Vorgänger, und natürlich kommunizieren Micatone damit ihre Stärke und ihr vorzügliches Zusammenspiel als Band.

CASINO GITANO

Die 10-köpfige Multikulti-Gypsy-Combo der bereits bekannten Berliner Band Casino Gitano bietet eine unkonventionelle bunte Mischung aus Punk-Flamenco und Underground-Tango, die eine rasante Symbiose aus Speed-Polka und Zigeuner-Folklore bildet.

ZARANTIANA RANDRIANANTENAINA

Zaratiana Randrianantenaina, geboren 1982 in Antananarivo, Madagaskar studierte zeitgenössischen Tanz am Conservatoire National Supérieur De Musique et de Dance de Paris (CNSMDP), wo sie ihren Abschluss mit Auszeichnung erhielt. Im Jahr 2001 gewann sie beim 9. Internationalen Tanzwettbewerb in Paris für ihre eigene Choreographie »mal de soi« den »jeune espoir«–Preis. 2002 wurde sie Mitglied des Ballet Preljocaj, mit welchem sie in Filmproduktionen von Regisseuren wie Olivier Assayas und Pierre Coulibeuf mitwirkte. Für Sasha Waltz & Guests tanzte sie 2009 erstmals in der Produktion »Dialoge 09 – Neues Museum«. Sie wirkte außerdem im Tanzprojekt »MusicTANZ – Carmen« der Berliner Philharmoniker an der choreographischen und pädagogischen Umsetzung dieses Tanzprojekts mit über 100 Schülern mit. Zaratiana Randrianantenaina tanzte 2012 im neuen choreographischen Konzert »gefaltet« von Sasha Waltz und Mark Andre und tanzt außerdem in der neuesten Choreographie »Sacre« von Sasha Waltz.

Fotocredits Stéphane MARTINELLI

MARIA MARTA COLUSI

Maria Marta Colusi wurde in Buenos Aires geboren und erhielt Ihre Tanzausbildung an der Tanzschule des Teatro San Martin. Sie war anschliessend Mitglied des zeitgenössischen Balletts des Teatro San Martin und arbeitete u. a. mit den Choreographen Roxana Grinstein, Ana Maria Stekelman (Compania Tangokinesis) und Oscar Araiz. Im Januar 2001 bekam sie ein Stipendium von der Fondation Antorchas in Frankreich. Ihr erstes eigenes Stück »Doigt couleur Carmin« wurde 2001 in Buenos Aires uraufgeführt. In Berlin wurde sie von David Moss am Institute of Living Voice unterrichtet. Im Jahr 2002 kam Maria Marta Colusi zu Sasha Waltz & Guests und tanzt. Seit 2010 ist Maria Marta Colusi auch als Lehrerin tätig. Das Stück »Witness« hatte 2013 im Dock11 Premiere. Weiterhin war sie im Rahmen der Performance-Serie »Taktstelle DIE Musiktanzreihe« im Studio LaborGras sowie in der Theaterkapelle Berlin zu sehen. 2013 ist Maria Marta Colusi in der neuen Produktion »Sacre« von Sasha Waltz zu sehen.

Fotocredits Eirikur Mortagne

MATA SAKKA

Mata Sakka, geboren in Larisa, Griechenland studierte am Center of Performing Arts in Athen und erhielt im Anschluss ein Stipendium, um ihre Studien am Merce Cunningham Studio in New York fortzusetzen. Sie arbeitete mit Horeftes, Metakinisi, Stephan Koplowitz, Bryan Hayes, Liz Gerrin, Veronika Riz, Editta Braun, MS Schrittmacher, Jan Pusch, Cocoon dance, La Fura dels Baus, Ingo Reulecke und Felix Ruckert. Seit August 2005 ist sie Mitglied des Ensembles von Sasha Waltz & Guests. Sie wirkte im Tanzprojekt »MusicTANZ – Carmen« im Rahmen des Education-Programms der Berliner Philharmoniker an der choreographischen und pädagogischen Umsetzung dieses Tanzprojekts mit über 100 Schülern mit. Mata Sakka leitet gemeinsam mit Davide Camplani und Gabriel Galindez Cruz die Kindertanzcompany von Sasha Waltz & Guests im Radialsystem V.

Fotocredits: Joris Camelin

TAKTSTELLE - DIE MUSIKTANZREIHE

Taktstelle biegt um die Ecke. Contemporary Dance trifft Rock-, Pop- und Jazz-Musik, präsentiert auf Berliner Clubbühnen. Diese Abende versprechen live mitzuerleben, wohin sich die Tänzer und Musiker gemeinsam bewegen – wie weit sie zusammen über ihr Repertoire hinauswachsen können. Organisiert wird die Musiktanzreihe von Philipp Selalmazidis, auch bekannt unter dem Künstlernamen TablaTiger und dem Choreographen-/Tänzer Kollektiv laborgras. Nach acht erfolgreichen Abenden in der Theaterkapelle feiert die Taktstelle nun ihr Debut im Lido.